SV Kirchzarten Ausrichter der alljährlichen Bezirksmeisterschaften
Nachwuchsspieler Nick Do sichert sich Titel im Königswettbewerb

Am letzten Wochenende ruhte der Spielbetrieb weitgehend, denn wieder einmal hieß es sich bei den Bezirksmeisterschaften der Jugendlichen und Erwachsenen im Tischtennis zu beweisen. Unter der Leitung von Sportwart Mike Maier und Jugendwart Tobias Kern wurden am Samstag und Sonntag etliche Sieger gekürt und zuvor unzählige Plastikbälle über das Netz bewegt. Wie bereits vor zwei Jahren fand der Wettbewerb in Kirchzarten statt, wo der heimische SV die Ausrichtung übernahm und die Teilnehmer mit Speisen und Getränken versorgten.

Den Gesamtsieg bei den Herren A sicherte sich dabei ein Nachwuchsspieler. Nick Do (FT V. 1844 Freiburg) hatte am Ende im Modus „Jeder gegen Jeden“ die beste Bilanz und musste in diesen sieben Partien nur einmal den Tisch als Verlierer verlassen. Generell war die Leistungsdichte bei den acht Teilnehmern sehr eng, so dass die folgenden Platzierungen anhand der Satzverhältnisse bestimmt wurden. Teamkollege Luca Barth lief vor Sebastian Wolf (TTC Borussia Grißheim) und Lars Maier (TTSV Kenzingen/ TTC Emmendingen ein). Insbesondere die Leistung des Schülers dürfte ein Fingerzeig für die Zukunft sein. Das Duo Christian Quintus (TTC Bad Krozingen)/ Sebastian Wolf sicherte sich den Titel im Doppel.

Die restlichen Wettbewerbe im Herrenbereich wurden in Gruppenphasen und anschließenden KO-Duellen ausgetragen. Dabei schlugen die drei Verbandsliga-Mädels des TTC Suggental, aufgrund der geringen Meldezahl bei den Damen mit den Herren im B-Wettbewerb auf. Ein Trend, der mitunter immer alarmierender wird. Dort verwies Benjamin Rasem (TTSV Kenzingen) Clemens Bleile (TTC Bad Krozingen) auf den Silberrang und landete ganz oben. An der Seite seines Mannschaftskollegen Roland Bergbach sicherte sich Rasem zudem den Titel im Doppel.

Im C-Wettbewerb sicherte sich Ulrich Himmelsbach (SV Waldkirch) den Titel vor Miron Speidel (TTSV Kenzingen). Auch hier kam es zu einem doppelten Sieg, da Himmelsbach mit Joaquin Gonzalez Jurado (FC Kollnau) auch im Doppel triumphierte. Bei den Herren D lag am Ende Nachwuchsspieler Simon Schwab (ESV Freiburg) ganz vorne, der eben jenen Kollnauer Tischtenniskameraden im Endspiel besiegte. Nachwuchsakteur Ismael Sanchez Mendez (FT V. 1844 Freiburg) gewann an der Seite von Matthias Tröger (SSV Freiburg) den Doppel-Wettbewerb. Erfreulicherweise kamen trotz weniger Meldungen auch Senioren-Wettbewerbe zustande. Bei der noch etwas jüngeren Garde bestieg Dirk Weniger (TTV Auggen) den Platz ganz oben, während Manfred Hoffmann (SpVgg Alemannia Müllheim) in der gehobenen Altersklasse ungeschlagen siegte.

Bereits am Vortag fanden die Wettbewerbe im Nachwuchsbereich statt. Bei den Mädchen wurden hierbei die Wettbewerbe U11 und U13, sowie U15 und U18 zusammengefasst. Finnja Böhm (TTC Suggental) sicherte sich hierbei ungefährdet den Gesamtsieg. Auch im Doppel konnte sie mit ihrer Mannschaftskollegin Leoni Kury ganz oben landen. Julia Kleinstück gelang dasselbe Double bei den U15er Mädchen. Mit Sarah Maier (TTC Emmendingen) siegte sie hier im Doppel.

Bei den Jungen U18 feierte Jannis Placzek nach Abwehr eines Matchballs den Erfolg über Marian Scherer (TTC Suggental). Dieser konnte sich zumindest etwas revanchieren und besiegte u.a. seinen Finalgegner im Doppel finale mit seinem Vereinskameraden Luca Kern. Der Schüler-Wettbewerb lag fest in den Händen der Emmendinger. Maxim Walz besiegte seinen Teamkollegen Matteo Vietze im Einzel, um an der Seite mit ihm zudem den Doppeltitel feiern zu können. Alle weiteren Resultate entnehmen Sie bitte der Übersicht.


Hier gehts zu den Bildern